Herzerwärmer

Kardamom-Quark-Bananen-Haufen

Mein erstes Kind-Frei-Wochenende in diesem Jahr. Es sind noch Ferien...sollte man meinen. Aber der Alltag hat mich schon fest im Griff. Steuererklärung, Papierkram ohne Ende, Liegengebliebenes was ich mit Kind nicht schaffe unter der Woche... ich könnt noch einiges mehr aufzählen.

So! Und weil ich davon heute einfach absolut nichts wissen wollte habe ich nur gemacht wozu ich Lust habe :) Habe mich inspirieren lassen von der lieben Hanna . Die hat heute auf Instagram ein Rezept gepostet was mich gleich angesteckt hat auch zu Backen.

Also wollte ich loslegen... und? Ach die Zutaten sind nicht alle da gewesen. Also war Improvisieren gefragt. Hey und meine Herzerwärmer-Haufen schmecken garnicht mal so schlecht :) Hab es mir heute Nachmittag dann gleich gemütlich gemacht mit Matchatee und schöner Musik. Und ENDLICH mal die Füße auf dem Sofa hochgelegt. Das mache ich so gut wie nie...hmmm muss sich ändern! Macht nämlich echt Spaß.

Hier ist, wie warscheinlich in so vielen Ecken gerade, der Winter eingezogen. So schön! So richtiges Sofa-Keks-Tee-Wetter.

Übrigens habe ich mir zu Weihnachten mal wieder den köstlichen Matchatee gegönnt. Aaaah ich sags Euch: eine echte Wunderdroge :) Der macht Dich zum Samurai!!! Und ich mache hier keine Werbung weil ich dafür was bekomme...ich bekomme dafür Nichts. Sondern weil ich diese Seiten und den Tee fantastisch finde und sie Euch zeigen möchte. Vielleicht hat die oder der, Eine oder Andere genau diese Inspiration gesucht :)

Kardamom-Quark-Bananen-Haufen

Zutaten:

ca. 300g Magerquark

2 EL Rapsöl (hauptsache Geschmacksneutral)

Mark von einer Vanilleschote

50g Zucker

1P. Weinsteinbackpulver

3 sehr reife Bananen (zerquetscht)

eine Tafel Vollmilchschokolade (gehackt)

1 Hand voll Pecannüsse (gehackt)

 

zum Besträuen und Wälzen:

5-8 EL Zucker

1 TL Kardamom

 

Zubereitung:

Zuerst mischst Du sämtliche Zutaten, die feucht sind. Das habe ich mit einem Kartoffelstampfer gemacht, so wurden die Bananen gleichzeitig schön zerstampft.

Dann knetest Du mit den Händen Zucker, Vanillemark, Mehl und Backpulver unter. Der teig ist umso matschiger je größer und reifer die Bananen sind.

Zum Schluss die Schokolade und die Pecannüsse unter kneten.

Mit zwei EL auf ein mit Backpapier belegtes Blech machen.

Im vorgeheizten Backofen habe ich sie bei Umluft und 180°C ca.10-15 min. goldbraun backen lassen.

Wenn sie fertig sind, wälzt Du sie gleich noch heiß im Zucker-Cardamom-Gemisch.

Du könntest auch den Kardamom gleich in den Teig geben und die Haufen anschließend mit Puderzucker bestäuben.

 

Übrigens ist die Pecannuss ein wahres Wunderding. Sie enthält sehr viele wichtige Dinge. So hat sie einen hohen Gehalt an Vitamin E, B1, Magnesium, Eisen und Folsäure.

 

Viel Freude beim Nachbacken und für Morgen: einen zauberhaften Sonntag

Kommentar schreiben

Kommentare: 0